HOLLY

19.03.2006  -  11.11.2020

Als Holly und ihr Bruder im Juni 2019 nach dem viel zu frühen Tod ihres Frauchens zu uns kamen, waren sie bereits dreizehn Jahre alt.  Die beiden Schätzchen lebten sich schnell bei uns ein, besonders Holly wickelte mit ihrer fröhlichen, selbstbewussten Art Mensch und Tier um ihre Pfötchen. Ihre Lieblingsbeschäftigung war: FRESSEN! Zu ihrem Unmut war ihr Napf nie voll genug, hätten wir nicht aufgepasst, hätte sie ihren Bruder gnadenlos von seiner Schüssel vertrieben.

Es gab bei Holly bis zum vorletzten Tag nicht die geringsten Anzeichen einer schweren Erkrankung. Die Symptome, die sich innerhalb von 24 Stunden zeigten, deuten auf ein Tumorgeschehen im Magen-Darmbereich hin. Die Entscheidung, die Infusionen zu beenden und Holly gehen zu lassen, war unumgänglich. Holly ist in meinen Armen eingeschlafen.

Wir vermissen Dich so sehr, kleine Prinzessin, mach’s gut hinter der Regenbogenbrücke!

Margit und Klaus, Collie in Not, Dein Bruder Joker(Hockey) und Deine „Menschenschwester“ Charlotte